Experten aus dem Gesundheitsbereich über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz von CBD

Wir setzen uns für mehr Transparenz, Wissen, Qualität und Nachhaltigkeit bei CBD Produkten ein.

Die Zusammenarbeit mit ExpertInnen aus dem Gesundheitsbereich ist uns dabei besonders wichtig.

Denn unsere Produkte sollen immer einen echten Mehrwert für unsere KundInnen bringen.

 

Wie kann Cannabidiol eingesetzt werden? Welche Erfolge können erzielt werden? Was ist zu beachten?

Lesen Sie mehr über Erfahrungen von GesundheitsexpertInnen mit dem Einsatz von Cannabidiol in

unterschiedlichsten gesundheitlichen Fachbereichen.

MedR Dr. med. univ. Gudrun Lorenz-Eberhardt

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

Ausbildung zur Praktischen Ärztin

Fachausbildung an der Universitäts-Frauenklinik Graz

Ausbildung zur Klinischen Prüfärztin

ÖAK Diplom Ernährungsmedizin

"Es ist schön zu erleben, wenn Cannabidiol als Alternative bei langjährigen Beschwerden Abhilfe leisten kann."

Banner_Expertenbericht_Dr Lorenz.jpg

4 Fragen an MedR Dr. med. univ. Gudrun Lorenz-Eberhardt

Wofür kann Cannabidiol in der Humanmedizin eingesetzt werden?


Die Einsatzgebiete sind sehr breitgefächert. Moderate Schmerzzustände, Hauterkrankungen, Schlafstörungen oder Menstruationsbeschwerden sind nur einige wenige Beispiele für Anwendungsgebiete von Cannabidiol in der Humanmedizin. Aus meiner Sicht liegt die bedeutendste Anwendung in der begleitenden Therapie von chronisch entzündlichen Erkrankungen und Schmerzzuständen.




Was sind Ihre persönlichen Erfahrungswerte in der Behandlung Ihrer Patientinnen?


Sehr gerne biete ich Patientinnen CBD als alternative Behandlungsmöglichkeit bei Menstruationsbeschwerden und bei Symptomen bedingt durch die sogenannten Wechseljahre, wie Schlafstörungen, Gelenks- und Muskelschmerzen, Hautveränderungen oder bei Neigung zu Infekten, an.

Hier empfehle ich die Anwendung von CBD Öl. Die Tropfen sollten mit der Pipette unter die Zunge oder an die Wangenschleimhaut aufgebracht werden. Bei Schmerzen während der Monatsblutung ist auch das Beträufeln eines Tampons sehr hilfreich. Bei gehäuften Scheideninfektionen und bei trockener Scheide leiden viele Patientinnen unter Juckreiz, Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Bei regelmäßiger lokaler Anwendung von CBD Cremen, Salben oder Suppositorien können sehr gute Behandlungserfolge erzielt werden. Ich bekomme fast täglich positive Rückmeldungen, es herrscht eine hohe Zufriedenheit.




Welche Erkenntnisse haben Sie in der Behandlung Ihrer Patientinnen mit CBD Produkten gesammelt?


Eine für mich erstaunliche Erfahrung war, als eine Patientin mit einem chronischen Exanthem an einer ihrer Hände zufällig zu mir kam. Seit 20 Jahren hatte sie viele erfolglose Therapien hinter sich. Durch den Einsatz einer CBD Salbe bildeten sich die Hautveränderungen sehr rasch zurück, und das auf Dauer. Es ist schön zu erleben, wenn Cannabidiol als Alternative bei langjährigen Beschwerden Abhilfe leisten kann.

Manche Patientinnen mögen den Geschmack von CBD Öl nicht. Hier kann ich einen Löffel Joghurt oder ein Butterbrot zur Geschmacksneutralisierung empfehlen, denn Wasser sollte erst wieder eine halbe Stunde nach der Einnahme getrunken werden.




Was raten Sie KollegInnen, die mit dem Einsatz von CBD beginnen möchten?


Haben Sie keine Scheu und versuchen Sie es einfach! Medizinische CBD Produkte sind eine zusätzliche Option in der Behandlung vieler PatientInnen. Beginnen Sie langsam und erhöhen Sie die Dosis immer auf den individuellen Bedarf des jeweiligen Menschen abgestimmt.





Unsere

Experten

FLINOA---Pflanze.png
Banner_Expertenbericht_Robert Barlowitsc

Robert Barlowitsch

Craniosacral Therapeut

 

Visionäre Craniosacralarbeit

Viszerale Manipulation

Myofascial Release

Osteopathie

Ayurveda Therapeut 

Traumaarbeit

"CBD ist mit seinen schmerzlindernden und beruhigenden Eigenschaften sehr vielseitig einsetzbar."

4 Fragen an Robert Barlowitsch

Wie sind Sie auf CBD aufmerksam geworden und warum?


Ich bin über meine langjährige Freundin Frau Krieger, die einen Tierschutzverein leitete, auf das Thema CBD sowie die Firma Herosan aufmerksam geworden. Ich fühle mich bei Herosan gut aufgehoben. Auch als nicht technikaffiner Mensch erhalte ich hier die bestmögliche Betreuung.




Wie setzen Sie Cannabidiol bei Ihren KlientInnen ein?


Viele meiner KlientInnen haben Schlafprobleme. Vor allem das Ein- und Durchschlafen macht ihnen zu schaffen. Die Flinoa CBD-Extrakte können für einen erholsameren Schlaf sorgen.

Bei Personen mit psychischen Problemen, wie etwa Depressionen, Angstzuständen oder Panikattacken kann CBD ebenfalls helfen. In Kooperation mit den ÄrztInnen suchen wir gemeinsam nach einer passenden Lösung, noch vor Beginn einer Einnahme von Psychopharmaka.

Bei KrebspatientInnen mit austherapierten Metastasen können die Flinoa CBD-Extrakte äußerst gut bei Schmerzen jeglicher Art unterstützen. Besonders gut hat ein Flinoa CBD-Extrakt bei einer Klientin mit einer Kiefernekrose geholfen. Durch CBD versuche ich KlientInnen, die ein Krebsleiden haben, die Angst zu nehmen und in die Phase der Entspannung zu geben.




Welche Erkenntnisse haben Sie mit dem Einsatz von CBD im Bereich Humanenergetik gewonnen?


Die Flinoa CBD-Extrakte unterstützen wunderbar bei Schlafproblemen. Eine Klientin mit einem Schlafleiden war aufgrund ihrer Probleme auf Psychopharmaka eingestellt. Durch die unterstützende Anwendung des Flinoa CBD-Extrakts konnte nach einiger Zeit das Medikament abgesetzt werden. Dies hat in enger Kooperation mit HEROSAN und einem Mediziner stattgefunden.




Was raten Sie KollegInnen aus der Humanenergetik, die mit dem Einsatz von Cannabidiol beginnen möchten?


Beginnen Sie eigene Erfahrungen mit Cannabidiol zu sammeln. Probieren Sie zunächst die Flinoa CBD-Extrakte selbst aus. Sobald Sie sich damit intensiv befasst und eine Meinung dazu gebildet haben, klären Sie ihre Mitmenschen darüber auf. Außerdem ist es wichtig, sich darüber mit anderen im beruflichen Umfeld auszutauschen.





Jennifer Lederer

Heilmasseurin & gewerbliche Masseurin

 

Jennifer Lederer ist seit 2018 selbstständige Heilmasseurin, gewerbliche Masseurin und Energetikerin in Freistadt. Sie hilft vor allem Frauen bei Schmerzproblemen in ihrer Praxis weiter und hat mit Flinoa eine optimale Lösung gefunden. Von ihrem Umfeld wird sie liebevoll als "Gesundheitsdealerin“ bezeichnet.

4 Fragen an Jennifer Lederer

Was hat Sie zum Einsatz von Cannabidiol bewegt?


Die schmerzlindernde Wirkung spricht für sich. Beim Massieren unterstützt das Flinoa Gelenkwohl sowie das Flinoa Massageöl Muskeln, die lange Zeit unter Spannung gestanden sind. Spannungen können so gelockert werden.




Wie setzen Sie Cannabidiol bei Ihren KlientInnen ein?


Ich setze Cannabidiol bei Massagebehandlungen ein. Zusätzlich empfehle ich meinen KlientInnen, die persönlich und beruflich unter Stress stehen auch das Flinoa CBD-Extrakt weiter. Nach meinen Erfahrungen hilft das Flinoa CBD- Extrakt bei Kopfschmerzen, Regelbeschwerden und Überlastungssymptomen.




Welche Erkenntnisse haben Sie in der Behandlung Ihrer KlientInnen mit Cannabidiol gesammelt?


CBD kann auch bei der Rückbildung von Narben helfen. Ich hatte eine Klientin, die durch eine Hautfaltenresektion nach einer Fettabsaugung eine irrsinnig dicke Narbe hatte, die sich auch fest angefühlt hat. Bei der Massagebehandlung habe ich eine größere Menge der Flinoa CBD-Salbe verwendet. Dadurch ist die Narbe weicher geworden und begann sich nach einer gewissen Zeit zu verkleinern.




Was raten Sie KollegInnen, die mit dem Einsatz von Cannabidiol beginnen möchten?


Meinen KollegInnen, die KlientInnen mit Hartspann haben, rate ich die Flinoa CBD-Salbe zu verwenden. Zur Unterstützung rate ich auch die Verwendung des Flinoa CBD-Extraktes weiterzuempfehlen. Dabei ist aber auszutesten welche Konzentration des Flinoa Extraktes am besten geeignet ist.





Karl Pürstinger

CBD-Experte & Energetiker

 

Karl Pürstinger hat durch seine langjährige Tätigkeit im Gesundheitsbereich bereits viele Erfahrungen zum Thema Cannabidiol gesammelt. Sein Wissen und seine Erfahrungen zum Thema CBD gibt er an Interessierte in Vorträgen weiter. Unter seinen TeilnehmerInnen befinden sich häufig MedizinerInnen und ApothekerInnen.

4 Fragen an Karl Pürstinger

Wie sind Sie auf CBD aufmerksam geworden und warum?


Ich bin über meine langjährige Freundin Frau Krieger, die einen Tierschutzverein leitete, auf das Thema CBD sowie die Firma Herosan aufmerksam geworden. Ich fühle mich bei Herosan gut aufgehoben. Auch als nicht technikaffiner Mensch erhalte ich hier die bestmögliche Betreuung.




Wie setzen Sie Cannabidiol bei Ihren KlientInnen ein?


Viele meiner KlientInnen haben Schlafprobleme. Vor allem das Ein- und Durchschlafen macht ihnen zu schaffen. Die Flinoa CBD-Extrakte können für einen erholsameren Schlaf sorgen.

Bei Personen mit psychischen Problemen, wie etwa Depressionen, Angstzuständen oder Panikattacken kann CBD ebenfalls helfen. In Kooperation mit den ÄrztInnen suchen wir gemeinsam nach einer passenden Lösung, noch vor Beginn einer Einnahme von Psychopharmaka.

Bei KrebspatientInnen mit austherapierten Metastasen können die Flinoa CBD-Extrakte äußerst gut bei Schmerzen jeglicher Art unterstützen. Besonders gut hat ein Flinoa CBD-Extrakt bei einer Klientin mit einer Kiefernekrose geholfen. Durch CBD versuche ich KlientInnen, die ein Krebsleiden haben, die Angst zu nehmen und in die Phase der Entspannung zu geben.




Welche Erkenntnisse haben Sie mit dem Einsatz von CBD im Bereich Humanenergetik gewonnen?


Die Flinoa CBD-Extrakte unterstützen wunderbar bei Schlafproblemen. Eine Klientin mit einem Schlafleiden war aufgrund ihrer Probleme auf Psychopharmaka eingestellt. Durch die unterstützende Anwendung des Flinoa CBD-Extrakts konnte nach einiger Zeit das Medikament abgesetzt werden. Dies hat in enger Kooperation mit HEROSAN und einem Mediziner stattgefunden.




Was raten Sie KollegInnen aus der Humanenergetik, die mit dem Einsatz von Cannabidiol beginnen möchten?


Beginnen Sie eigene Erfahrungen mit Cannabidiol zu sammeln. Probieren Sie zunächst die Flinoa CBD-Extrakte selbst aus. Sobald Sie sich damit intensiv befasst und eine Meinung dazu gebildet haben, klären Sie ihre Mitmenschen darüber auf. Außerdem ist es wichtig, sich darüber mit anderen im beruflichen Umfeld auszutauschen.





Karina Sperlich
Human & Tierenergetikerin, Yogalehrerin

 

Karina Sperlich ist seit 20 Jahren als Human- und Tierenergetikern sowie als Yogalehrerin tätig. Ihren großen Schatz an Wissen vermittelt sie mit Freude an EnergetikerInnen in Ausbildung. Frau Sperlich scheut nicht, ihr Wissen mit  KollegInnen zu teilen, um dadurch eine optimale Behandlung von KlientInnen zu gewährleisten. Sehr wichtig ist auch der Wohlfühlfaktor in ihrer Praxis für tierische und menschliche KlientInnen. Neben ihrer Haupttätigkeit hat es sich Frau Sperlich zur Aufgabe gemacht, ein Netzwerk von EnergetikerInnen in ganz Österreich zu etablieren. Gemeinsam mit ihrer Nichte möchte sie ein Bewusstsein für CBD & Yoga schaffen und bietet Kurse auch in diesem Bereich an.

4 Fragen an Karina Sperlich

Wie sind Sie auf CBD aufmerksam geworden und warum?


Ich bin über meine langjährige Freundin Frau Krieger, die einen Tierschutzverein leitete, auf das Thema CBD sowie die Firma Herosan aufmerksam geworden. Ich fühle mich bei Herosan gut aufgehoben. Auch als nicht technikaffiner Mensch erhalte ich hier die bestmögliche Betreuung.




Wie setzen Sie Cannabidiol bei Ihren KlientInnen ein?


Viele meiner KlientInnen haben Schlafprobleme. Vor allem das Ein- und Durchschlafen macht ihnen zu schaffen. Die Flinoa CBD-Extrakte können für einen erholsameren Schlaf sorgen.

Bei Personen mit psychischen Problemen, wie etwa Depressionen, Angstzuständen oder Panikattacken kann CBD ebenfalls helfen. In Kooperation mit den ÄrztInnen suchen wir gemeinsam nach einer passenden Lösung, noch vor Beginn einer Einnahme von Psychopharmaka.

Bei KrebspatientInnen mit austherapierten Metastasen können die Flinoa CBD-Extrakte äußerst gut bei Schmerzen jeglicher Art unterstützen. Besonders gut hat ein Flinoa CBD-Extrakt bei einer Klientin mit einer Kiefernekrose geholfen. Durch CBD versuche ich KlientInnen, die ein Krebsleiden haben, die Angst zu nehmen und in die Phase der Entspannung zu geben.




Welche Erkenntnisse haben Sie mit dem Einsatz von CBD im Bereich Humanenergetik gewonnen?


Die Flinoa CBD-Extrakte unterstützen wunderbar bei Schlafproblemen. Eine Klientin mit einem Schlafleiden war aufgrund ihrer Probleme auf Psychopharmaka eingestellt. Durch die unterstützende Anwendung des Flinoa CBD-Extrakts konnte nach einiger Zeit das Medikament abgesetzt werden. Dies hat in enger Kooperation mit HEROSAN und einem Mediziner stattgefunden.




Was raten Sie KollegInnen aus der Humanenergetik, die mit dem Einsatz von Cannabidiol beginnen möchten?


Beginnen Sie eigene Erfahrungen mit Cannabidiol zu sammeln. Probieren Sie zunächst die Flinoa CBD-Extrakte selbst aus. Sobald Sie sich damit intensiv befasst und eine Meinung dazu gebildet haben, klären Sie ihre Mitmenschen darüber auf. Außerdem ist es wichtig, sich darüber mit anderen im beruflichen Umfeld auszutauschen.





Arlene Meier

Heilpraktikerin

 

Geprägt von ihrem großen Interesse für die Medizin, begann Arlene Meier ihren Weg im Gesundheitsbereich als Krankenschwester. Angetrieben davon, PatientInnen ohne schwerwiegende Eingriffe unterstützen zu wollen, absolvierte sie eine Ausbildung zur Heilpraktikerin. Seit 2006 ist sie nun als selbstständige Heilpraktikerin tätig und bietet Menschen alternative Möglichkeiten zur Unterstützung bei Heilungsprozessen an.

„Natur bietet uns ganz, ganz viel – wir haben verlernt, es zu nutzen.“

4 Fragen an Arlene Meier

Wofür kann Cannabidiol in der Humanmedizin eingesetzt werden?


Die Einsatzgebiete sind sehr breitgefächert. Moderate Schmerzzustände, Hauterkrankungen, Schlafstörungen oder Menstruationsbeschwerden sind nur einige wenige Beispiele für Anwendungsgebiete von Cannabidiol in der Humanmedizin. Aus meiner Sicht liegt die bedeutendste Anwendung in der begleitenden Therapie von chronisch entzündlichen Erkrankungen und Schmerzzuständen.




Was sind Ihre persönlichen Erfahrungswerte in der Behandlung Ihrer Patientinnen?


Sehr gerne biete ich Patientinnen CBD als alternative Behandlungsmöglichkeit bei Menstruationsbeschwerden und bei Symptomen bedingt durch die sogenannten Wechseljahre, wie Schlafstörungen, Gelenks- und Muskelschmerzen, Hautveränderungen oder bei Neigung zu Infekten, an.

Hier empfehle ich die Anwendung von CBD Öl. Die Tropfen sollten mit der Pipette unter die Zunge oder an die Wangenschleimhaut aufgebracht werden. Bei Schmerzen während der Monatsblutung ist auch das Beträufeln eines Tampons sehr hilfreich. Bei gehäuften Scheideninfektionen und bei trockener Scheide leiden viele Patientinnen unter Juckreiz, Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Bei regelmäßiger lokaler Anwendung von CBD Cremen, Salben oder Suppositorien können sehr gute Behandlungserfolge erzielt werden. Ich bekomme fast täglich positive Rückmeldungen, es herrscht eine hohe Zufriedenheit.




Welche Erkenntnisse haben Sie in der Behandlung Ihrer Patientinnen mit CBD Produkten gesammelt?


Eine für mich erstaunliche Erfahrung war, als eine Patientin mit einem chronischen Exanthem an einer ihrer Hände zufällig zu mir kam. Seit 20 Jahren hatte sie viele erfolglose Therapien hinter sich. Durch den Einsatz einer CBD Salbe bildeten sich die Hautveränderungen sehr rasch zurück, und das auf Dauer. Es ist schön zu erleben, wenn Cannabidiol als Alternative bei langjährigen Beschwerden Abhilfe leisten kann.

Manche Patientinnen mögen den Geschmack von CBD Öl nicht. Hier kann ich einen Löffel Joghurt oder ein Butterbrot zur Geschmacksneutralisierung empfehlen, denn Wasser sollte erst wieder eine halbe Stunde nach der Einnahme getrunken werden.




Was raten Sie KollegInnen, die mit dem Einsatz von CBD beginnen möchten?


Haben Sie keine Scheu und versuchen Sie es einfach! Medizinische CBD Produkte sind eine zusätzliche Option in der Behandlung vieler PatientInnen. Beginnen Sie langsam und erhöhen Sie die Dosis immer auf den individuellen Bedarf des jeweiligen Menschen abgestimmt.





herosan-07869.jpg